Sie befinden sich hier

16.05.2017 15:09

Mit Fantasie, Pinsel und Palette in der Volkshochschule unterwegs

Abstrakte Malerei - gar nicht so abstraktl

Von: Sabine Penkert

Teilnehmerinnen des Malworkshops

Abstrakt

Sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer begaben sich am 6. Mai 2017, einem Samstag, auf den Weg des Malens aus dem Bauch heraus. Jeder kennt die figürliche Malerei aus der Geschichte.
Bei der abstrakten Malerei entstehen Bilder, die das Motiv vereinfacht darstellen oder nur aus Farben und freien Formen bestehen. Das Experimentieren mit ungewöhnlichen Techniken und Materialien spielt dabei eine ausschlaggebende Rolle. Die abstrakte Malerei lässt alle Formen von Assoziationen zu und ist von verschiedenen Stimmungen sehr abhängig. Beim  Workshop ging es darum, ein Gefühl für Farben und Formen zu entwickeln.

Es war doch sehr spannend und interessant,  was die Teilnehmer und Teilnehmerinnen
bei Alina Nosow, Dozentin dieses Workshops an der Volkshochschule, auf Leinwand und Papier brachten. Zwei Teilnehmerinnen versuchten sich mit Collagen, einer interessanten Form der kreativen Auseinandersetzung. Mit Malen und Gestalten lässt sich sehr gut durch verspielte Farbgebungen Emotionales zum Ausdruck bringen.

Wir leben heute in einer Welt,  wo es immer schneller, weiter, höher gehen muss. Aber bei der kreativen Beschäftigung kann jeder Teilnehmende seine Seele baumeln lassen und sich emotional mit der Welt auseinandersetzen. In der abstrakten Malerei sind viel Fantasie und positive Momente gefragt. Fast alles lässt sich mit Farbgebungen ausdrücken.  Gefühle von Trauer, Schmerz, Freude, Liebe, Wärme, Sehnsucht nach Sonne, Sommer, Meer und Blumen. Es ist eine Fülle von Wahrnehmungen, die hier in der Malerei intuitiv erfasst werden.

Jeder Teilnehmende der Malgruppe überzeugte durch verschiedene Malweisen mit unterschiedlichsten Malereien. So verschieden die Persönlichkeiten der Malgruppe waren, so unterschiedlich sind auch die entstandenen Werke auf Leinwand und Papier.

Zum Abschluss des Workshops wurden auch interessante Sichtweisen zu den Farben und Bildern erörtert. Eine der Teilnehmerinnen spürte sehr die Sehnsucht nach Wärme und übertrug diese auf ihre Malweise mit warmen Farben, wie beispielsweise Orange und Maibaumgrün.

Die Auseinandersetzung mit Farben und Formen ist unendlich groß und für alle Teilnehmenden des Workshops "Abstrakte Acrylmalerei" an der Volkshochschule ein unvergessliches positives Erlebnis.

Sabine Penkert