DigiCircle-Konferenz in Mannheim

Erstellt von Steffen Bednarczyk |

vom 17.-18.01.2019 in der Mannheimer Abendakademie

Aus der vhs TF nahm Steffen Bednarczyk an der bundesweiten DigiCircle-Konferenz teil.
Die Konferenz wurde von den Teilnehmenden genutzt, um die Ergebnisse der Arbeit der Digicircles in den einzelnen Volkshochschulen vorzustellen und Erfahrungen auszutauschen.
Dr. Jochen Robes gab mit seiner Keynote den Einstieg in die Konferenz. Unter dem Titel "YouTube, WhatsApp, EduCamps, MOOCs und Co.: Wo und wie lernen wir morgen?" machte er auf die Lernmöglichkeiten aufmerksam. Er plädierte dafür, über die räumliche Nutzung für die Weiterbildung nachzudenken.
In einer ersten kleinen Pause stellten sich einige Digicircle mit einzelnen Projekten vor. Hier wurden in den Bereichen Sprachen und Gesundheit oftmals Lehr und Lernmodule in der cloud entwickelt. Darüber hinaus wurde auch ein online Modul zum Mieterführerschein in Bayern vorgestellt.
In einer zweiten Präsentation wurde die Evaluation des mmb vorgestellt. Das Team um Dr. Lutz Goertz hat die DigiCircle-Arbeit evaluiert.
Am Donnerstagnachmittag und am Freitagvormittag konnten Workshops besucht werden. Es wurden 16 Workshops zu den Themen Digitalkompetenz und Motivation von Kursleiter*innen, Qualität in Bildungsangeboten, Organisationsentwicklung, Formate, Geschäftsmodelle oder rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Bildungsangeboten angeboten. 

Alle Beteiligten waren sich einig: Der Anfang ist gemacht! Aber die Volkshochschulen müssen dran bleiben: Mitarbeitende und Kursleitende zu motivieren und Fortbildungen anzubieten. An neuen Konzepten zu arbeiten und die vhs.cloud zu nutzen und weiterzuentwickeln.

Zur vhs.cloud


Zurück