Was ist Bildungsfreistellung?

Seit dem 1. Januar 1996 können sich die Beschäftigten im Land Brandenburg für Weiterbildungsveranstaltungen freistellen lassen. Das Land Brandenburg hat diesen Rechtsanspruch auf Bildungsfreistellung verfassungsmäßig garantiert und gesetzlich abgesichert. Das heißt: Sie können innerhalb von 2 Kalenderjahren 10 Arbeitstage für die eigene Weiterbildung nutzen.
Die Freistellung verschafft berufstätigen Erwachsenen die Möglichkeit, durch eine Bildungsveranstaltung ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern sowie neue Erfahrungen zu sammeln. Dazu treffen Berufstätige eine Auswahl aus dem vielfältigen Themenangebot der beruflichen, kulturellen und politischen Weiterbildung, die nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz anerkannt sind. Bezahlte Bildungsfreistellung erlaubt eine intensive Weiterbildung ohne Einbußen an Zeit und Arbeitslohn.

Warum Bildungsfreistellung?

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit. Die zunehmende gesellschaftliche Komplexität, die wachsende Notwendigkeit, global zu denken, stellen jeden Einzelnen immer wieder vor neue Anforderungen. Weiterbildung kann dabei wirkungsvoll unterstützen, gibt Anstöße zu veränderten Sichtweisen, ermutigt Neues auszuprobieren und selbständig zu handeln.
Wer sich weiterbildet, der erwirbt vielfältige Kompetenzen und entwickelt sich als Persönlichkeit weiter. In diesem Sinne ist Weiterbildung eine produktive Investition: für jeden Einzelnen, für die Gesellschaft und für die Wirtschaft.

Wer hat Anspruch auf Bildungsfreistellung?

Einen Rechtsanspruch haben Beschäftigte, deren Arbeitsstätte im Land Brandenburg liegt. Der Anspruch auf bezahlte Freistellung besteht unabhängig davon, ob ganz- oder halbtags gearbeitet wird. Bildungsfreistellung kann aber erst nach 6-monatigem Bestehen des Beschäftigungsverhältnisses in Anspruch genommen werden. 

Wer hat keinen Anspruch auf Bildungsfreistellung?

Nicht anspruchsberechtigt sind Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter, Soldaten und Zivildienstleistende, da für sie spezielle Regelungen gelten.

GF406801 Englisch Intensivkurs für A1 - Wiedereinsteiger/Bildungsfreistellung

Beginn Di., 14.04.2020, 08:45 - 15:15 Uhr
Kursgebühr 183,00 €
Dauer 4 VA
Kursleitung Marika Nehls
Bemerkungen Sie erhalten alle Unterlagen von der Dozentin.

Sie werden elementare englische Sprachkenntnisse erwerben und lernen, sich in wichtigen Situationen des Alltags zu behaupten. Themen: Begrüßung, Familie, Beruf, Hobbys, Ess-und Trinkgewohnheiten, Zahlen, Wochentage; Verbformen der Gegenwart, Fragen stellen.

Für InteressentInnen mit keinen oder sehr geringen Englischkenntnissen.

A1 ist die erste von sechs Niveaustufen und zielt auf elementare Sprachverwendung, d.h. in der Lage zu sein,
-einfache, vertraute Informationen über alltägliche Ereignisse zu verstehen und diese auch selbst zu äußern bzw. verfassen.
-sich in Alltagssituationen über persönliche und berufliche Themen elementar zu unterhalten




Kursort

Ludwigsfelde, Potsdamer Str. SR1

Potsdamer Str. 109A
14974 Ludwigsfelde

Termine

Datum
14.04.2020
Uhrzeit
08:45 - 15:15 Uhr
Ort
Potsdamer Str. 109A, Ludwigsfelde, VHS Lernort, Potsdamer Str. 109A, Seminarraum 1
Datum
15.04.2020
Uhrzeit
08:45 - 15:15 Uhr
Ort
Potsdamer Str. 109A, Ludwigsfelde, VHS Lernort, Potsdamer Str. 109A, Seminarraum 1
Datum
16.04.2020
Uhrzeit
08:45 - 15:15 Uhr
Ort
Potsdamer Str. 109A, Ludwigsfelde, VHS Lernort, Potsdamer Str. 109A, Seminarraum 1
Datum
17.04.2020
Uhrzeit
08:45 - 15:15 Uhr
Ort
Potsdamer Str. 109A, Ludwigsfelde, VHS Lernort, Potsdamer Str. 109A, Seminarraum 1