Kultur macht stark, "Bündnisse für Bildung" – Bündnispartner gesucht

Kulturelle Bildung mit dem VHS-Konzept talentCAMPus - Kinder und Jugendliche lernen erfolgreich in den Ferien Kultur macht stark - eine Bildungsoffensive des Bundes

Das Projekt talentCAMPus wird durch das Förderprogramm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ermöglicht. Der talentCAMPus der Volkshochschulen ist kostenlos und umfasst mindestens eine Woche. Die VHS TF gestaltete dreimal interessante Projekte im Rahmen des talentCAMPus für Kinder und Jugendliche in den Ferien. Die Kinder und deren Eltern erlernten die deutsche Sprache, fotografierten und bearbeiteten die Bilder am Computer. Weiterhin nutzten sie verschiedene Formen künstlerischen Gestaltens, verbunden mit abwechselnden Formen von sportlicher Bewegung und Tanz.

Die VHS TF möchte gern ein oder mehrere Projekt-Bündnisse mit anderen Einrichtungen, Fördervereinen oder Verbänden eingehen, um mit und für Jugendliche interessante Ferienideen zu entwickeln.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehme Sie Kontakt mit uns auf. Andrea Staeck, Tel: 03371 608 3143 E-Mail: vhs@teltow-flaeming.de

TalentCAMPus Sommer 2020

Umwelt und Film - Medienbildung im ländlichen Raum

Wie entsteht eigentlich ein Drehbuch? Welche Beruflichen Bilder gibt es im Bereich Film und Filmproduktion? Wie wird ein Film gedreht? Auf diese Fragen gehen wir im Sommercamp 2020 vom 29.06 - 03.07.20 genauer ein. Das Projekt wird Mo.-Fr. immer in der Zeit von 09:00-17:00 Uhr in den Räumen des Landschulheims Dobbrikow stattfinden.

Anmeldung über:

Elke Schmidt

Gemeinde Nuthe-Urstromtal
Jugendbüro
03371-686-45
E.Schmidt@nuthe-urstromtal.de

Projekttagebuch TalentCAMPus Sommer 2020

Tag 1 - Wir fahren nach Berlin

Zum Einstieg in das Projekt fuhren alle Beteiligten nach Berlin ins Futurium.

Tag 2 - Aller Anfang ist schwer

Was für ein Tag vollgepackt mit tollen Sachen. Wir haben unser Drehbuch erstellt, mit einer spannenden Story, Action, Spannung und Abenteuern und alles schon mal alles gemeinsam Probe gelesen. Die Kameracrew hat sich mit Ihrer Technik vertraut gemacht und Begriffe wie Einstellungsgrößen, Belichtung, Probeaufnahmen sind für uns nun keine Fremdworte mehr.

Wir haben die Rollen verteilt und es wurden neue Persönlichkeiten geschaffen. Zum Ende des Tages haben wir sogar schon erste Drehorte gesucht, gefunden und vorbereitet. Außerdem stellten wir uns die Frage braucht ein Film Musik? Nach dem heutigen Tag können wir sagen: Ohne geht nicht!

Tag 3 - Klappe die Erste

Die Spannung steigt, die Vorbereitungsteams sind vollgepackt mit Aufgaben, genau wie die Transportautos mit Material. Am Vormittag hat das ganze Team nochmal gemeinschaftlich das in Nachtarbeit erstellt Drehbuch kontrollgelesen, um nach dem Mittagessen zum ersten Dreh aufzubrechen. Als erstes wird das Hauptquartier der 4 Helden ausgestattet, um die erste Szene zu drehen. Schwierig war wie immer die Schauspieler im Zaum zu halten und zu fokussieren.

Aber das Wetter wurde besser und mit dem Wetter stieg auch die Professionalität. Für die Schauspieler war der erste Drehtag ein ständiges Berg auf und Berg ab.  Aber auch dem Kamerateam taten am Ende eines langen Drehtages die Beine weh. 

Trotz der Anstrengung für alle Beteiligten waren wir aber am Abend froh so viel geschafft zu haben. Und pünktlich zum Feierabend öffnete auch der Himmel wieder seine Schleusen.

Tag 4 - Wir drehen durch (bis es dunkel wird)

Eins können wir euch sagen: Film drehen ist kein Sommerurlaub. Heute lernten alle Texte, kreierten Kostüme und vor allem schauspielerten von früh bis zur Dämmerung!

Aber das Gute, wir haben viel geschafft! Aber ein bisschen Neid kam bei den involvierten Schauspielern schon auf, wenn die Kids, die gerade nicht drehten, zum Abkühlen kurz zum See konnten. Neben der ganzen Filmaction wurden auch noch erste Songs für den Film erschaffen. Und als wenn das nicht alles reichen würde, wurden auch noch Interviews fürs Making Of mit den Schauspielern geführt.

Tag 5 - Der frühe Vogel macht den besten Take

Am Freitag stand der zweite große Außendreh für diese Woche an. Von unserem Hauptquartier in Dobbrikow sollte es in die Anwaltskanzlei Voss in Luckenwalde gehen, da wir dort eine super Location für die Büroszenen zur Verfügung gestellt bekommen haben. Die Zeitspanne war von 8 - 12 Uhr eng gesteckt und so hieß es um 6:30 Uhr aufstehen, schnell was essen, Kostüme anziehen, schminken, die Technik in den Autos verstauen, alle Darsteller rein und schnell los. Das in der Hektik auch mal ein Darsteller vergessen wird kommt da leider auch mal vor. Aber nichts was wir nicht geregelt bekommen. In Luckenwalde angekommen nutzten wir die Zeit perfekt aus und schafften alle vorgesehenen Szenen, auch wenn mal ein richtiger Anwalt unvorhergesehen durchs Bild lief, aber so ist das, wenn an Orten gedreht wird, an welchen nebenbei gearbeitet wird. Als Abschluss für den Tag und die Woche erhielten wir noch eine Einladung ins Klassmo, wo alle Mitwirkenden bei einer Kugel Eis gemeinsam über das Erlebte diskutieren konnten und dann erschöpft ins Wochenende gingen, um erholt am Montag die Fortsetzung des Drehs in Angriff zu nehmen.

To be continued…

Tag 6 - Neustart 2.0

Und was für ein Neustart. Nachdem wir mit neuer Kraft aus dem Wochenende die schwierigsten Szenen des ganzen Films angehen wollten, können wir am Ende des Tages sagen Ziel fast erreicht. Aber der Weg war lang und hart. Auf dem heutigen Drehplan stand die große Festszene bei den Starks. Das Wetter bereitete dem Deko-team große Probleme kaum war etwas aufgebaut, schon war es vom Winde verweht. Übers Wochenende hatten viele Schauspieler ihren Text wieder vergessen, sodass es viele Einstellungen benötigte, bis der Take fertig war. Darüber hinaus gab es auch noch einen Unfall am Set, der alle sehr traurig stimmte. Am Ende des Tages nach 9 Stunden Dreh sind wir alle fertig und die Energie vom Wochenende ist gefühlt schon wieder verbraucht. Aber wir sind uns sicher morgen geht’s weiter und das mit neuer Power.

Heute Schluss mit Erschöpfungsgruss.

Tag 7 - In der Ruhe liegt die Kraft

Nach dem langen und anstrengenden Drehtag am Montag hatten wir heute einen ruhigeren, aber nichtsdestotrotz genauso vollgepackten Tag. Die Zeit rennt und der letzte Tag rückt immer näher und das Drehbuch ist immer noch gefüllt mit Szenen die nicht im Kasten sind. Aber wir sind guter Dinge, dass wir alles in den letzten drei Tagen schaffen werden.
Aber wir merkten heute richtig, dass wir dafür die Ruhe bewahren müssen, da Szenen nicht gut funktionieren, wenn wir hektisch werden.
Wir haben heute rasante Verfolgungsjagden in Hollywoodmanier gedreht und dank Carlas Büro konnten wir die Büroszenen im Kommissariat abdrehen. Wir hoffen die nächsten Tage auf gutes Wetter, dass wir auch noch unsere letzten Außenszenen in den Kasten bekommen.

Tag 8 - Die Zeit sie rennt und wir rennen (nicht mehr) mit

Der vorletzte Tag der Dreharbeiten, das Wetter spielte einigermaßen mit. Aber gefühlt, werden die zu drehenden Szenen nicht weniger. Die Versprecher häufen sich, aber wir halten durch. Wir haben wieder viele Szenen erfolgreich in den Kasten gebracht und die Story vorangebracht. Es wurden wieder richtige Verbrecherszenen gedreht, bei welchen es sogar eine Entführung gab. Zusätzlich wurde der Filmsong eingesungen und die Stimmbänder und Ohren wurden dabei Stundenlang gequält.
Zum dritten Mal in dieser Woche wurde bis zum Dunkelwerden gedreht und bis die Köpfe rauchten Texte gelernt. Wir sind gespannt, ob wir den Rest des Filmes morgen fertig bekommen.
Aber ihr könnt euch sicher sein wir werden unser Bestes geben.

Tag 9 - The Finalcountdown

Letzter Tag in Dobbrikow und die letzte Chance Szenen für unseren Film: "Stark für die Umwelt" in den Kasten zu spielen. Wir hatten leider noch einiges vor uns, besonders unsere kleinen Helden mussten nochmal zurück in ihr Hauptquartier vom ersten Tag und noch Szenen einspielen und wie sollte es auch anders sein meinte es der Wettergott am heutigen Tag auch nicht so gut mit uns und wir hatten neben dem Text auch noch mit Wasser von oben zu kämpfen.
Der letzte Tag war so vollgepackt mit drehen, dass wir diesmal unser Essen am Außendreh einnahmen und dazu der Transporter zu einer rollenden Kantine umgebaut wurde. Die Sound und Schneideabteilung arbeiteten parallel unter Hochdruck an Material, da wir am Freitag ja gemeinsam schon einen kleinen Filmevent genießen wollen.
Die Darsteller wurden für ein Making of noch zu Interviews gebeten und natürlich mussten noch die Zimmer aufgeräumt werden. Gedreht wurde wie jeden Tag bis zum Einsetzen der Dunkelheit und an diesem Tag ließen wir gemeinsam bei Lagerfeuer und Stockteig die letzten Wochen Revue passieren.

Tag 10 - Es ist vollbracht

Nach zwei Wochen intensiven Arbeitens ist es vollbracht. Wie immer wird bis kurz vor der Teampremiere noch am Feinschliff gearbeitet aber es steht fest am 10.07.2020 um 18:00 Uhr ist im klassMo Luckenwalde die Uraufführung von: Stark für die Umwelt .

Teaser "Stark für die Umwelt"